www.foerde.news

- Blaulichteinsätze in Rendsburg -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Autotransporter brennt lichterloh auf Autobahn - Im Stau wartende drohen zu kollabieren

von

Rendsburg - Aufgrund der hohen Temperaturen drohten die im Stau wartenden zu kollabieren - Foto: Florian Sprenger / Westküsten-news.de

Ein brennender Autotransporter hat am Donnerstag Nachmittag für eine stundenlange Vollsperrung der A210 bei Kiel gesorgt - und auch im Stau gab es Probleme durch die Hitze.
Der mit acht Autos beladene Lastzug ist am Donnerstagnachmittag auf der A210 bei Rendsburg in Brand geraten. Der Fahrer war mit seinem Gespann vor dem in Richtung Kiel unterwegs, als der Lastwagen aus noch ungeklärter Ursache in Brand geriet und mehrere aufgeladene Fahrzeuge in Mitleidenschaft zog. Die Rauchsäule war weithin sichtbar und wies den Einsatzkräften den Weg.
Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der gesamte Autotransporter bereits lichterloh. Alle geladenen Fahrzeuge und der Aufbau des Lastwagens brannten aus. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt - er konnte sich rechtzeitig ins Freie retten.
Besonders erschwert wurde der Einsatz durch die Hitze an der Unfallstelle. Es herrschten Temperaturen von über 30 Grad - dies erschwerte nicht nur den Einsatzkräften die Arbeit. Auch mehrere Autofahrer drohten zu kollabieren, weshalb sich die Feuerwehr entschied, den Verkehr schon während der Löscharbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Aktuell sind die Brandbekämpfer dabei letzte Glutznester abzulöschen und den LKW zu kontrollieren. Es wird voraussichtlich noch mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn kommen.


Zurück