Anzeige
Fricke Top Slider
- Nachrichten -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

DEPOT strukturiert sich um - Shop-in-Shop Konzepte erfolgreich

von

Was passiert mit der DEPOT-Filiale am Holm - Foto: Thomsen

Flensburg – In einer bekannten Flensburger Facebook-Gruppe hat am Dienstagmorgen eine Person, die anonym bleiben möchte, gepostet, dass DEPOT schließt. Die Person hat allerdings das Kleingedruckte nicht gelesen.

Seit einiger Zeit sind an der DEPOT-Filiale am Holm in Flensburg Plakate in Blau/Gelb und Gelb/Blau zu sehen. Darauf steht in Großbuchstaben: „ALLES REDUZIERT – JEDEN TAG NEUE WARE“ und „WIR SCHLIESSEN – NEUERÖFFNUNG MIT NEUEM KONZEPT“.

Daraufhin haben wir von Förde.news direkt in der Filiale am Holm nachgefragt, erhielten jedoch keine konkrete Antwort. Man verwies uns an die Pressestelle von DEPOT, die uns auch zeitnah antwortete.

Angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Herausforderungen und der unsicheren geopolitischen Situation hat sich Christian Gries, der Eigentümer der Gries Deco Company, entschieden, wieder aktiv die Geschäftsführung des Unternehmens zu übernehmen. Diese Rückkehr markiert einen entscheidenden Moment für das Unternehmen, das bereits in der Vergangenheit von Gries erfolgreich durch schwierige Zeiten gesteuert wurde.

„In diesen herausfordernden Zeiten sehe ich es als meine Pflicht, die Zukunft der Gries Deco Company und ihrer Mitarbeitenden aktiv mitzugestalten“, erklärte Gries. „Meine Rückkehr in die Geschäftsführung ist ein Bekenntnis zu unseren Mitarbeitenden, Kunden und Geschäftspartnern, dass ich persönlich alles in meiner Macht Stehende tun werde, um das Unternehmen erfolgreich für die Zukunft aufzustellen.“

Im Rahmen seiner Restrukturierungspläne hat Gries ein umfangreiches strategisches Maßnahmenpaket entwickelt, das innovative Shop-in-Shop-Konzepte und eine Überarbeitung der Logistikstrategie umfasst. Eine erste erfolgreiche Zusammenarbeit mit Bijou Brigitte hat bereits stattgefunden, und weitere Gespräche mit potenziellen Partnern sind im Gange.

Zur Reduzierung der Betriebskosten werden zudem 90 Filialen einer gründlichen Überprüfung unterzogen, wobei das Unternehmen hofft, die Hälfte der Filialen durch Neuverhandlung der Mietverträge halten zu können. „Dank unserer partnerschaftlichen Beziehungen zu den Immobilienpartnern sind wir zuversichtlich, diese Herausforderung bewältigen zu können“, so Gries.

Die Neuordnung der Geschäftsbereiche und die Selbstfinanzierung der geplanten Maßnahmen sollen dem Unternehmen ermöglichen, seinen Weg in die Zukunft unabhängig und aus eigener Kraft zu gehen. Unterstützung erhält Gries dabei von Kent Fogh Petersen und Rainer Schrems, die ebenfalls Schlüsselrollen in der Geschäftsführung übernehmen. Schrems hat bereits in Österreich durch seine erfolgreiche Verwaltung der Immobilien und Standorte beeindruckende Ergebnisse erzielt und wird diese Erfahrung nun auch in Deutschland einbringen.

Mit dieser Neuausrichtung und den gezielten strategischen Maßnahmen ist die Gries Deco Company bestens darauf vorbereitet, die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu meistern und ihre Position im Markt weiter zu stärken.

Abschließend erklärte die Pressesprecherin Aleksandar Blitva: "Sobald es weitere Ergebnisse der Restrukturierung gibt, werden wir diese gern kommunizieren".

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück