- Blaulichteinsätze in Kiel -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Zwei Personen bei Streit mit Messer schwer verletzt.

von

Kiel - Der 48-Jährige, der im Verdacht steht, eine 40-Jährige und einen 41-Jährigen mittels eines Messers schwer verletzt zu haben, befindet sich in Untersuchungshaft. - Symbolfoto: Thomsen

Montagabend eskalierte ein Streit in einem Restaurant in der Holtenauer Straße. Dabei wurden eine 40-jährige Frau und ihr 41-jähriger Lebensgefährte mittels eines Messers schwer verletzt. Der 48-jähriger Tatverdächtigte flüchtete zunächst mit einem Pkw und verunfallte anschließend in der Wrangelstraße. Einsatzkräfte nahmen den Mann nach kurzer Flucht zu Fuß im Bereich des Blücherplatzes vorläufig fest. Er soll im Verlauf des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel vorgeführt werden. Rettungswagen brachten die beiden Verletzten in ein Krankenhaus.

Gegen 20:40 Uhr gingen auf der Einsatzleitstelle mehrere Hinweise von Zeugen ein, dass es vor einem Restaurant in der Holtenauer Straße 142 zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein sollte. Mindestens eine Person sei mit einem Messer verletzt worden. Mehrere Streifenwagen begaben sich daraufhin zum Einsatzort. Vor Ort trafen die Beamten auf eine 40-Jährige und ihren 41-jährigen Lebensgefährten, die beide offensichtlich mit einem Messer verletzt worden waren. Nach Zeugenangaben habe sich der Täter zurück ins Restaurant begeben und sei anschließend mit einem schwarzen Pkw der Marke VW geflüchtet.

Mehrere Streifenwagen nahmen daraufhin die Verfolgung auf, die zunächst bis in die Wrangelstraße führte, wo der Tatverdächtige mit seinem Pkw gegen einen parkenden VW stieß. Der Mann setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß fort, konnte aber von den Einsatzkräften im Bereich des Blücherplatzes widerstandslos vorläufig festgenommen werden.

Rettungswagen brachten die 40-jährige Frau und den 41-jährigen Mann zwischenzeitlich in ein Krankenhaus.

Nach jetzigem Ermittlungsstand betraten die 40-Jährige und ihr 41-jähriger Lebensgefährte das Restaurant in der Holtenauer Straße. Dort soll es zu einem Streit mit einem 48-Jährigen gekommen sein, der sich anschließend auf die Straße verlagerte. Im Verlauf dieses Streites soll der 48-Jährige vor dem Restaurant mit einem Messer zunächst auf den 41-Jährigen und dann auf die 40-Jährige eingestochen haben.

Die Staatsanwaltschaft Kiel und die Kommissariate 1 und 6 der Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Tatort und das Fluchtfahrzeug wurden beschlagnahmt.

Der 48-Jährige, der im Verdacht steht, in der Holtenauer Straße 142 eine 40-Jährige und einen 41-Jährigen mittels eines Messers schwer verletzt zu haben, befindet sich in Untersuchungshaft. Gestern Nachmittag erließ das Amtsgericht Kiel auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. Der Tatverdächtige und die Opfer kannten sich, so dass als Anlass für die Tat eine private Auseinandersetzung vermutet wird.

Die Ermittler suchen Zeugen, die die Auseinandersetzung sowohl im als auch vor dem Restaurant beobachtet haben. Auch das Tatmesser konnte bis jetzt nicht aufgefunden werden. Es besteht der Verdacht, dass es vom Tatverdächtige auf seiner Flucht wegegeworfen wurde. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0431-160 3333 entgegengenommen.

Ergänzende Angaben können zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.


Zurück