Werbeanzeige
Werbeanzeige
- Blaulicht -

Vorfahrt genommen - Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Sörup

von (Kommentare: 0)

Mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät trennten die Kameraden der Feuerwehr die beiden Türen samt B-Säule auf der Fahrerseite des VW Golf heraus und konnten den Fahrer anschließend schonend aus dem Unfallfahrzeug befreien Fotos: B. Nolte
Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Freitagvormittag in Sörup zwei Autofahrer teils schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Fahrer eines roten VW Golf gegen 10.15 Uhr aus der Straße Sörupmühle kommend die Tarper Straße überqueren und übersah dabei einen aus Richtung Sterup kommenden und vorfahrtsberechtigten Mercedes. Der Fahrer des Mercedes konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und prallte mit großer Wucht in die Fahrerseite des Golf.
 
Während der Mercedesfahrer seinen Wagen eigenständig verlassen konnte, war der Fahrer des VW Golf in seinem Auto eingeklemmt. Die Rettungsleitstelle in Harrislee alarmierte nach den ersten Notrufen die freiwilligen Feuerwehren Sörup, Satrup, Esmark-Rehberg und die Wehren der Gemeinde Havetoftloit. Zwei Rettungswagen und der Flensburger Notarzt rückten ebenfalls an die Einsatzstelle aus.
 
-Anzeige-

www.förde.news

Mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät trennten die Kameraden der Feuerwehr die beiden Türen samt B-Säule auf der Fahrerseite des VW Golf heraus und konnten den Fahrer anschließend schonend aus dem Unfallfahrzeug befreien. Nach einer Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde er mit schweren Verletzungen in die Notaufnahme nach Flensburg gefahren. Der Mercedes Fahrer erlitt leichte Verletzungen, wurde für weitere Untersuchungen aber ebenfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
 
Die nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Kreuzung Flensburger-Straße - Tarper Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.

---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück