Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Versuchte Brandstiftung: Feuerwehr löscht brennenden Reifen an Transporter

von

Flensburg -Eine Frau aus dem Haus gegenüber sah die Flammen im Bereich des linken Hinterrades und benachrichtigte sofort einen weiteren Nachbarn. - Fotos: Thomsen

Offensichtlich hat der Brandstifter, der seit Mitte Juli in der Stadt Angst und Schrecken verbreitet, am Donnerstagabend schon wieder zugeschlagen. In der Blücherstraße im Stadtteil Mürwik wurde versucht, einen auf einem Hinterhof abgestellten alten VW Bulli in Brand zu stecken.
Dass das Auto nicht vollständig in Flammen aufging ist nur dem aufmerksamen und schnellen Handeln zweier Nachbarn zu verdanken. Eine Frau aus dem Haus gegenüber sah die Flammen im Bereich des linken Hinterrades und benachrichtigte sofort einen weiteren Nachbarn.
Dieser alarmierte sofort die Feuerwehr und unternahm eigene Löschversuche an dem alten und nahezu schrottreifen Transporter.
Die kurze Zeit darauf eintreffende Berufsfeuerwehr übernahm die Nachlöscharbeiten.
Der Brand folgt mit damit dem schon bekannten Muster der vorausgegangenen Fahrzeugbrände, bei denen immer ein brennbarer Gegenstand auf den Reifen angezündet wurde. Insgesamt 15 Autos sind auf diese Weise seit Mitte Juli beschädigt worden.
Auch die Kriminalpolizei erschien mit einem Ermittlerteam an der Brandstelle und befragte Zeugen und Anwohner.


Zurück