Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Unfall in Neumünster - Verstorbene waren Polizisten

von

Neumünster - Bei dem Unfall verstarb ein Polizistenpaar - Symbolfoto: Thomsen

Bei dem schrecklichen Unfall am Mittwochabend in Neumünster, wo zwei Personen ums Leben kamen, wurde am späten Nachmittag bekannt, dass es sich um ein Polizistenpaar gehandelt hat.

So schreibt die Gewerkschaft der Polizei auf ihrer Facebookseite: "Es ist eine Nachricht, die einem den Atem nimmt: Gestern Abend sind bei einem Verkehrsunfall in Neumünster ein junger Polizist und seine Lebensgefährtin auf tragische Weise ums Leben gekommen, nachdem ein von der Straße abgekommener Pkw in eine Gruppe von Fußgängern geraten war.
Kurz vor der Ortseinfahrt war der Unfall-Fahrer zunächst gegen einen Baum sowie zwei Betonpoller gestoßen und anschließend in eine Fußgängergruppe geraten. Der 34-jährige Kollege und seine 30-jährige Freundin, die privat unterwegs gewesen waren, erlagen ihren schweren Verletzungen. Eine weitere Frau wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer blieb nach ersten Erkenntnissen der Polizei unverletzt.
Wir trauern um unseren Kollegen und seine Lebensgefährtin, die so früh aus dem Leben gerissen worden sind und fühlen mit ihren Angehörigen und Freunden!"
 
Auch Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat sich nach dem tödlichen Verkehrsunfall in Neumünster erschüttert gezeigt.

„Es macht mich wirklich fassungslos, wie diese beiden Menschen, die ihre Zukunft noch vor sich hatten, von einer Sekunde auf die andere aus dem Leben gerissen wurden. Ich kann den Angehörigen nur ganz viel Kraft wünschen, um diese furchtbare Tragödie durchzustehen. Und ich hoffe, dass die lebensgefährlich verletzte Frau sich erholt und wieder gesund wird. Gemeinsam mit unserer Landespolizei trauere ich um die Kollegin und den Kollegen und bin in Gedanken bei den Angehörigen.“

Was war geschehen?

Wie die Polizei mitteilte, war am Mittwochabend gegen 23:25 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer, mit seinem Golf, in einer Menschengruppe von drei Personen gefahren. Zwei verstarben noch am Unfallort, die dritte Person wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Kurz vor der Ortseinfahrt war der Unfall-Fahrer zunächst gegen einen Baum sowie zwei Betonpoller gestoßen und anschließend in eine Fußgängergruppe geraten. Infolgedessen kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr über den Grünstreifen und den Gehweg in eine dreiköpfige Fußgängergruppe. Hierbei wurden ein 34-jähriger Mann und seine 30 Jahre alte Lebensgefährtin tödlich verletzt. Eine 27-jährige Frau wurde bei dem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt und kam ins Friedricht-Ebert Krankenhaus (FEK) Neumünster. Der 24-jährige Fahrer kam ebenfalls mit einem Schock ins FEK Neumünster.


Zurück