www.foerde.news

Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Polizei sucht Zeugen von Raubdelikten am Flensburger Hafen

von

Flensburg - Wer hat etwas gesehen - Foto: Thomsen

Drei Raubtaten wurden bei der Polizei am gestrigen Montagabend (21.12.20) und heute Morgen angezeigt. Die erste Tat ereignete sich am frühen Abend um 17.55 Uhr am Ballastkai, auf Höhe des dortigen Fischrestaurants. Ein Geschwisterpaar ging dort in Richtung Hafenspitze spazieren, als eine Personengruppe auf beide zukam. Die 24-Jährige wurde durch die Gruppe von ihrem 16-jährigen Bruder separiert. Während sie in Ruhe gelassen wurde, hielt man ihren Bruder fest und tastete die Oberbekleidung nach Wertsachen ab. Da dieser nichts bei sich hatte, ließ die Gruppe von dem Geschwisterpaar ab. Der Sachverhalt wurde erst eine Stunde später gemeldet.

Gegen 18.00 Uhr, ebenfalls am Ballastkai, zwischen Restaurants und Silos, wurde ein 16-Jähriger von dieser Personengruppe umzingelt. Auch er wurde festgehalten und abgetastet. Das Bargeld aus dem Portemonaie des jungen Mannes wurde entnommen, woraufhin sich die Gruppe in Richtung der Silos entfernte. Ein Fahrradfahrer, der direkt nach der Tat in Richtung der Silos an dem 16-Jährigen vorbeifuhr, könnte Zeuge dieser Tat geworden sein. Der 16-Jährige hatte noch versucht, den Vorbeifahrenden zu warnen. Dieser hatte aber keine Notiz von dem jungen Mann genommen.

Gegen 02.40 Uhr wurde ein 36-Jähriger ebenfalls Opfer eines Raubes. Am Hafen. gegenüber vom Willy-Brand-Platz, bei den gelben Hütten, wurde dieser von einer Gruppe junger Männer umzingelt. Auch ihm wurde Bargeld aus seinem Portemonaie entwendet. Der 36-Jährige meldete sich erst 20 Minuten später bei der Polizei, weil er Angst vor Repressalien dieser Gruppe hatte. Ein Taxifahrer, der während der Raubtat am Taxistand wartete, könnte Zeuge dieser Tat geworden sein.

Der Radfahrer, der Taxifahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 mit den Ermittlern des Kommissariats 7 in Verbindung zu setzen.


Zurück