Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Mysteriöser Einsatz in Busdorf: Feuerwehr findet leblosen Mann in Tiefgarage

von

Während des Einsatzes schlugen auch die Kohlenmonoxid-Warngeräte der Feuerwehrleute an - Foto: Nico Hessel

Busdorf - Ein vermeintlicher Routineeinsatz der Feuerwehr nahm am Montagnachmittag in der Rendsburger Straße in Busdorf ein trauriges Ende, denn die Einsatzkräfte fanden einen leblosen Mann in einer Tiefgarage in einem Haus.

Gegen 15.10 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Busdorf nach eigenen Angaben zu einer Rauchentwicklung im Keller unter dem Haus, in dem sich ein Friseursalon befindet, gerufen worden.

Am Einsatzort begab sich ein Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz sofort in die Tiefgarage, in der auch ein Auto stand.

Dort fanden die Einsatzkräfte zwar keine Rauchentwicklung - aber einen leblosen Mann, der im Bereich der dort installierten Heizungsanlage gelegen haben soll.

Die Retter brachten den Mann sofort ins Freie und übergaben sie an die Besatzung eines Rettungswagens und den zwischenzeitlich aus Schleswig eingetroffenen Notarzt.

Dieser konnte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Während des Einsatzes schlugen auch die Kohlenmonoxid-Warngeräte der Feuerwehrleute an. Daher setzten die Einsatzkräfte einen Hochdrucklüfter ein, um das Farb- und geruchlose Gas aus der Garage zu befördern. Erst als die Messgeräte keinen kritischen Wert mehr anzeigten, übergab die Feuerwehr den Einsatzort an die Polizei.

Die Hintergründe für den mysteriösen Todesfall liegen am Abend noch weitestgehend im Dunkeln. Die Regionalleitstelle in Harrislee konnte den Einsatz am Abend bestätigen, aber noch keine Details nennen. „Es ist dort zu einem Schadensereignis gekommen“, erklärte deren Sprecher Axel Dobrick auf Nachfrage. „Die Ermittlungen laufen noch, nähere Angaben zum Hintergrund können wir noch nicht machen“, ergänzte er.


Zurück