www.foerde.news

Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Feuer in Wohnung: Lange Löscharbeiten

von

Flensburg - Der Mieter kehrte während der Löscharbeiten zurück und musste von Nachbarn betreut werden. Fotos: Thomsen

Einen rund einstündigen Löscheinsatz bescherte der Feuerwehr am Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung auf dem Sandberg. Problem für die Retter: Die Wohnung war vollgestellt mit Unrat.

Nachbarn hatten den verdächtigen Qualm aus der Wohnung gegen 19.15 Uhr bemerkt und den Notruf gewählt. Die Rettungsleitstelle entsandte daraufhin den Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Tarup sowie einen Rettungswagen an den Brandort.

Unter schwerem Atemschutz machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche nach dem Brandherd. Dies gestaltete sich nach Angaben der Feuerwehr sehr schwierig, da die Zwei-Zimmer-Wohnung komplett vollgestellt gewesen sein soll. Nur mühsam kamen die Einsatzkräfte bei der Suche nach dem Brandherd voran.

Relativ schnell konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden - da sich das Feuer jedoch bereits in den hölzernen Fußboden zur darunterliegenden Wohnung ausgebreitet hatte, musste die Feuerwehr den Boden mit einer speziellen Motorsäge teilweise auftrennen und Glutnester ablöschen.

Daher ist neben der eigentlich vom Brand betroffenen Wohnung auch die darunterliegende Wohnung vorerst nicht mehr bewohnbar.

Der Mieter der Brandwohnung war bei Ausbruch des Feuers nicht zu Hause. Er kehrte während der Löscharbeiten zurück und musste von Nachbarn betreut werden.

Was genau in der Wohnung in Brand geraten war ist indes noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Zurück