Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Brandstifter gefasst: 13 & 16-jähriger sollen den Brand gelegt haben

von

Neumünster - Nachdem Brand an der Klaus-Groth-Schule sind die Tatverdächtigen gefunden - Foto: Neumünster-TV

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei an und in der Brandruine der Sporthalle der Klaus-Groth-Schule erbrachten die Hinweise dafür, dass am Abend des 18. Mai 2021 unter dem Vordach an der Sporthalle ein Müllcontainer in Brand gesetzt worden war. Dieses Feuer griff im Weiteren auf die angrenzende Sporthalle über, so dass es dort zu einem Vollbrand und in der Folge zu einem kompletten Niederbrand der Sporthalle kam.

Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht zur gemeinschaftlichen Brandstiftung gegen ein nicht strafmündiges Kind (13) und einen Jugendlichen (16) aus einer Jugendeinrichtung. Gegen den Jugendlichen erließ eine Jugendrichterin einen Haftbefehl, der gegen Auflagen, die eine Wiederholungsgefahr verhindern sollen, außer Vollzug gesetzt wurde.


Zurück