L 23: Weiterer Ausbau der Landesstraße bei Freienwill

von

- Symbolbild - Foto: Foerde.news

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Freienwill im Zuge der L 23 vom 10. Februar bis (voraussichtlich) Ende 2020 weitergeht. Parallel dazu wird der Gehweg erneuert. Eine Baustelle – viele Arbeiten: Außerdem baut der Wasserverband Nord die Regenwasserkanalisation aus, die Gemeinde Freienwill optimiert die Straßenbeleuchtung und der Breitbandzweckverband verlegt Kabel für schnelleres Internet.

-Anzeige-

www.förde.news

Bauabschnitte

Aufgrund der Länge der Baustrecke (1,6 Kilometer) wird die Maßnahme in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität wird die L 23 während der Straßenbauarbeiten voll gesperrt. Diese Arbeiten starten am 10. Februar zwischen der Einmündung „Walkenhof“ (bleibt frei befahrbar) und der Einmündung „Holm“ (bleibt frei befahrbar). Die L 23 ist also zwischen den beiden Einmündungen gesperrt. Die Sanierungen sollen bis Ende Mai beendet sein – sofern das Bauwetter mitspielt. Im Anschluss daran beginnen die Arbeiten im dritten Bauabschnitt von der Einmündung „Holm“ bis zur Einmündung „Kuhgang“.

Die Umleitung erfolgt in beide Richtungen über die K 90 und die L 96 (Hürup) nach Freienwill oder Flensburg. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen (schiebend) werden – aus Sicherheitsgründen mit kleineren Umwegen – über die Baustelle geleitet. Anwohner*innen wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken weitestgehend ermöglicht: Über Einschränkungen informiert die Baufirma rechtzeitig mit Informationsschreiben.

Die Verkehrsführung wurde mit dem Amt Hürup, der Gemeinde Freienwill, den Rettungskräften und den Busunternehmen abgestimmt. Die Busunternehmen informieren eigenständig über wechselnde Fahrstrecken oder Aufhebungen von Bushaltestellen. Der LBV.SH bittet darum, sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen, sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

Im letzten Jahr wurde bereits der erste Abschnitt zwischen der Landesstraße 96 Süd (Heidefelder Weg) und der Landesstraße 96 Nord (Schulstraße) fertig. Insgesamt belaufen sich die Kosten für den Straßenbau, die Regenwasserkanalisation und die Straßenbeleuchtung auf über vier Millionen Euro. Davon setzt der LBV.SH drei Millionen Euro, der Wasserverband Nord über eine Million Euro und die Gemeinde Freienwill rund 250.000 Euro um.

-Anzeige-

www.förde.news

______________________________________________________________________

 

Ein Viertel aller Landesstraßen ist in keinem guten Zustand. Die Landesregierung hat den LBV.SH daher mit einer großangelegten Sanierungsoffensive beauftragt, um Straßen, Brücken und Radwege in Schleswig-Holstein wieder auf „Normal-null“ zu bringen. Das umfangreiche Sanieren der L 23 ist ein Teil der Sanierungsoffensive und ein wichtiger Beitrag für die Menschen im Land!


---------------------------------------------------


-Anzeige-

www.förde.news


Zurück